Aktuelle Ausgabe: 4 – 2019

Im Stadtblock

Wo der Blockrand herrscht, ist Stadt. Das ist nicht nur ein Klischee, denn städtisches Leben erfordert Dichte, Diversität und Unmittelbarkeit, wie sie der Blockrand sehr oft bietet. Einzelne Exponenten verklären den Blockrand deshalb pauschal als Allheilmittel zur «Stadtwerdung der Agglomeration». Architekten und Investoren bleiben dagegen skeptisch, sie kritisieren die Starrheit der Strassenraster, die Schwierigkeit guter Ecklösungen und die Verschattung der Höfe. Zu den Feinden des städtischen Blocks zählen auch die landläufigen Baugesetze, welche die Licht- und Luft-Ideologie der Moderne festschreiben. Doch wie lässt sich das Prinzip des Blocks variieren und aus seiner Starre lösen?

Architektur lesen

werk, bauen + wohnen berichtet aktuell und kritisch über Archi­tektur im inter­natio­nalen Kontext. Die thema­tischen Hefte bieten vertiefte Analysen, Vergleiche und Hinter­gründe. Als Organ des Bundes Schweizer Archi­tekten BSA erscheint die Archi­tektur­zeitschrift werk, bauen + wohnen im 106. Jahrgang.

Freie Stelle: Redaktor/in gesucht